Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

        Sicherheit

 

Um eine optimale Betreuung zu gewährleisten hat die Sicherheit der Kinder oberste Priorität. Dabei achte ich vor allem auf:

- Steckdosenschutz

- Kindersicherungen an Fenstern und Türen (sofern sie für die Kinder erreichbar sind)

- Keine Zugriffsmöglichkeit auf Reinigungsmittel, Küchengeräte oder Medikamente

- Kindgerechtes Spielzeug, wenn möglich TÜV geprüft

- Schränke und Regale kipp sicher anzubringen

- Keine Pflanzen im Betreuungszimmer mit Zugriffsmöglichkeit

- Kantenschutz bei Heizkörpern

- Erste-Hilfe Kasten für zu Hause und für Unterwegs

- Feuerlöscher

 

 

     Kinderschutz

Jedes Kind hat ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig. So lautet § 1631, Abs. 2 BGB.

 

Die Formulierung dieses Gesetzes ist so eindeutig und klar, dass sich daraus unzweifelhaft eine Verpflichtung der Erwachsenen zum respektvollen Umgang mit Kindern ableiten lässt. Dies gilt für alle Erwachsenen, unabhängig vom Verhältnis, das sie zu den Kindern haben, auch für Eltern und Tagesmütter